Genossen bleiben in der Erfolgsspur.

Am 15. 6. fand die regelmäßige Generalversammlung der Genossenschaft „die Oberndorfer eG“ mit reger Beteiligung der Genossen im Schützenhaus in Bentwisch statt.

Der Sprecher des Aufsichtsrates, Hans-Heinrich Katt, eröffnete die Sitzung mit drei guten Nachrichten: „Es gibt keine unangenehmen Überraschungen, das Zahlenwerk soll kurz und verständlich präsentiert werden und am Ende der Sitzung gibt es wieder Bockwurst zur Stärkung“.
Katt bedankte sich bei den Anwesenden für das Interesse, und bei den nicht anwesenden Genossen für das offensichtliche Vertrauen in die Geschäftsführung.
Hartmut Behrens führt als Versammlungsleiter durch das Treffen. Die Bilanz 2017 ist, wie in jedem bisherigen Geschäftsjahr, solide, zeigt Kosten und Erträge verständlich auf und weist traditionell einen gesunden Gewinn, in diesem Jahr von 26% des Umsatzes nach Steuern und Abgaben, aus.
Schlüssel dazu ist ein stringentes Kostmanagement und wohl überlegte Investitionen.
Die Geschäfte und die Geschäftsführung wurden in 2017 für die Jahre 2015 und 2016 durch den Genossenschaftsverband intensiv geprüft und ohne wesentliche Beanstandungen beurteilt. H. H. Katt verliest dazu die Zusammenfassung des 12-seitigen Prüfungsberichtes, der Vorstand und Aufsichtsrat eine korrekte Geschäftsführung bescheinigt.
Auf dieser Basis einschließlich der Bestätigung des Aufsichtsrates zur korrekten Geschäftsführung durch den amtierenden Vorstand wird diesem einstimmig Entlastung erteil.
Auf Antrag des Versammlungsleiters wird auch der Aufsichtsrat einstimmig entlastet.
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Versammlung eine auszuschüttende Dividende von 2,5% vor, die einstimmig beschlossen wird. Es bleibt ganz besonders hervorzuheben, dass ein Großteil dieser Ausschüttungen durch die einzelnen Genossen gleichzeitig wieder für innovative Projekte im Ort gespendet werden.
Zur Verwendung verbleibender Überschüsse bzw. gespendeter Dividenden kündigt der Vorstand an, hier, nach Erteilung der Genehmigung durch die Landesschulbehörde, die freie Schule in Oberndorf zu unterstützen. Die Idee findet breite Zustimmung.
Die Aufsichtsratsmitglieder Hartmut Behrens und Caspar Bingemer werden für weitere 3 Jahre einstimmig  im Amt bestätigt bzw. wieder gewählt.
Hans-Heinrich Katt berichtet über zukünftige konkrete Projektplanungen der Genossenschaft:
Die Gespräche zur Bestückung des Daches eines neuen Supermarktes in Cadenberge mit Photovoltaik verzögern sich dadurch, dass das gesamte Bauvorhaben inkl. Abriss und Neubau verzögert ist. Eine mündliche, grundsätzliche Zusage der Supermarktkette liegt aber vor.
Aus der direkten, erfolgsabhängigen Beteiligung an einer Windkraftanlage ist man aus unterschiedlichen ausgestiegen, verhandelt aber eine andere Beteiligungsform mit dem Betreiber. Auch dieses Bauprojekt ist stark verzögert.
Beide möglichen Projekte werden weiter auf Machbarkeit und Solidität untersucht und ggf. umgesetzt. Jede Anregung für weitere Projekte, wie z. B. das Dach der ehemaligen Grundschule in Oberndorf mit PV zu bestücken, ist hochwillkommen.
Abschließend wird noch auf die neue Datenschutzgrundverordnung der EU hingewiesen , die auch die Genossenschaft betrifft. Alle Genossen wurden über den Umfang der gespeicherten Daten informiert und haben die Möglichkeit, dies beim Vorstand abzufragen.

Veranstaltungskalender Oberndorf 2018/19
veranstaltungskalender-oberndorf-2018.pd
Adobe Acrobat Dokument 7.7 MB

Erneuerung der Kreisstraße 25 und der Gemeindestraße »Bei der Kirche« in der Ortsdurchfahrt Oberndorf/Oste 20.02.2018

Mit einem Beginn der Arbeiten ist ab Ende März 2018 zu rechnen.

Die Gemeinde Oberndorf und der Landkreis Cuxhaven haben den Auftrag zum Ausbau von Fahrbahn, Gehwegen und den Entwässerungseinrichtungen der Kreisstraße 25 „Hauptstraße“ und „Deichstraße“ sowie der Gemeindestraße „Bei der Kirche“ in der Ortsdurchfahrt von Oberndorf/Oste vergeben. Mit einem Beginn der Arbeiten ist ab Ende Februar 2018 zu rechnen.

 


Die Bauarbeiten sollen am Ortseingang von Hemmoor her kommend und zeitgleich in der Gemeindestraße „Bei der Kirche“ beginnen. Die Arbeiten sind aufgrund der geringen Fahrbahnbreite nur unter Vollsperrung der Fahrbahn möglich. Es werden, um den Fahrbahnkörper erneuern zu können, Einzelabschnitte der Straßen jeweils voll, und somit auch für den Anwohnerverkehr, gesperrt. Fußläufig werden alle Grundstücke erreichbar sein.

 

 
Für die Zeit der Vollsperrung der Einzelabschnitte bleiben die verbleibenden Strecken, mit baubedingten Einschränkungen, für den Anwohnerverkehr nutzbar. In den gesperrten Abschnitten hingegen können keine Fahrzeuge verkehren oder abgestellt werden. Im Zuge der Baustelleneinrichtung werden Behelfsparkplätze eingerichtet. Alle betroffenen Anwohner werden aber zuvor noch von der Baufirma informiert.

 

 
Für die gesamte Bauzeit, die bis in den späten Herbst 2018 veranschlagt wird, ist die Ortsdurchfahrt der Kreisstraße 25 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Zeitpunkt und die Dauer der Vollsperrung werden vor Baubeginn noch amtlich bekannt gemacht, Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.

 


Die Kreisstraße 24 „Höftgrube“ ist in ihrem Verlauf über die Ostebrücke von den Sperrungen nicht betroffen.
Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich zu umfahren. Für die durch die erforderlichen Arbeiten entstehenden Behinderungen bittet der Landkreis Cuxhaven vorab um Verständnis.

 

Quelle Elbe-Weser Aktuell vom 30.08.2017

Schützenfest Oberndorf

 

Am vergangenen Wochenende fand das diesjährige Schützenfest des Schützenvereins Oberndorf statt. Nach dem Abholen der Majestäten fand am Samstag der Festball mit dem DJ Detlef Wieland unter sehr guter Beteiligung statt.

 

Am Sonntag gab es einen Gottesdienst mit anschließendem Frühstück.

 

Es wurden einige Ehrungen für langjährige Mitglieder durchgeführt.

 

  • 25 Jahre Christiane Bünning und Hans Bünning.
  • 40 Jahre Horst Rathjens und Bodo Gooß.
  • 50 Jahre Horst Erdbeer, Gisela Rathjens, Reinhard Dawert, Günter Thäsler, Werner Meyer und Werner Hottendorff.

 

 

Die neue Königsfamilie 2017 v.r. Kinderkönigin Lara Scheel, Kinderkönig

 

Hendrik von See, Jungschützenkönigin Nele Hottendorff, Schützenkönigin

 

Martina Hottendorff, Schützenkönig Johannes Mau, Präsidentin Astrid Lockan, Bürgermeister Detlef Horeis und Fahnenträger.

 

Positives Geschäftsjahr 2016 der Genossenschaft „die Oberndorfer eG“

Den ganzen Artikel

Oberndorfer Fahne wieder erhältlich!

Die Oberndorfer Fahne (2,50 x 1,50 m) kann ab sofort in der Information im Rathaus Cadenberge zu einem Preis von 50 € erworben werden.