Solarpark.

Großes Interesse fand die vom Bürgermeister Detlef Horeis anberaumte Anwohnerversammlung in Bentwisch am 11. August 2022. Die Bürgerinnen und Bürger konnten im aktiven Dialog Einwände und Wünsche einbringen, nachdem die Vattenfall Solar GmbH den aktuellen Stand des Projektes präsentiert und mit Hilfe einer 3D- Simulation visualisiert hatte. Klargestellt wurde, dass durch eine geschickt und harmonisch gestaltete Grünanlage die Photovoltaikmodule weder von den angrenzenden Grundstücken, noch von den umliegenden Straßen und Wegen einsehbar sein werden. Wichtig war den Anwohnern, dass es eine maximale Höhe der Grünanlage von ca. 3,50 m geben soll. Die von den Anwohnern vorgeschlagenen optimierten Sichtachsen sollen nun bei der Planung Berücksichtigung finden. Sehen Sie dazu bitte die Präsentation.

Solarpark Oberndorf / Oste
220810_Auszug_Praesentationsfolien_Obern
Adobe Acrobat Dokument 5.6 MB

 

Dorferneuerungspreise 2020 verliehen: Oberndorf/Oste mit Gold ausgezeichnet, Sieg ging an Hofheimer Land aus Bayern

 

Am vergangenen Freitagabend fand im oberösterreichischen Hinterstoder die Auszeichnung der europäischen Dorferneuerungspreise 2020 der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung statt. Die Verleihung nahmen Landeshauptfrau und neue ARGE-Vorsitzende Johanna Mikl-Leitner, ihr ARGE-Vorgänger Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll, Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer und ARGE-Geschäftsführerin Theres Friewald-Hofbauer vor.

 

Eine 10-köpfige Delegation  aus Oberndorf, angeführt von Bürgermeister Detlef Horeis nahmen Ehrung und Goldmedaille im Rahmen eines beindruckenden Festaktes in der Hinterstoder Festhalle entgegen. Ein buntes und informatives Veranstaltungsprogramm rund um den Festakt komplettierten den Aufenthalt, so dass neue Ideen und freundschaftliche Beziehungen zu den vielfach international besetzen weiteren Preisträgern aufgenommen werden konnten. Auch bestand die Gelegenheit, sich vor Ort bei Jurorin Tanja Mayer zu bedanken, die Oberndorf im Rahmen des Wettbewerbs persönlich in Augenschein genommen hatte (s. Foto).

 

„Wir leben gerade in äußerst herausfordernden Zeiten. Der Krieg mitten in Europa und die Pandemie verursachen unglaublich viel Leid auf der ganzen Welt und sorgen für nachhaltige Auswirkungen“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Sie sei aber zuversichtlich, weil der ländliche Raum zu den Gewinnern der Pandemie zähle. Denn die vergangenen zwei Jahre hätten gezeigt, dass die Menschen aufs Land drängen: „Die ländlichen Regionen und Gemeinden gehen bestärkt aus der Krise hervor. Das Dorf und die Gemeindeentwicklung werden in Zukunft ganz wichtig sein. Die Teilnehmer des Dorferneuerungspreises zeigen, was möglich ist, wenn man an einem Strang zieht. Denn die globalen Herausforderungen müssen lokal gelöst werden.“

 

Gesucht: Neue Projektideen für die LEADER-Region Kehdingen-Oste
Online-Bürgerwerkstätten im Januar
Die Region Kehdingen-Oste wird sich mit einem regionalen Entwicklungskonzept (REK) unter dem Motto „Gemeinsam stärker in der LEADER-Region Kehdingen-Oste 3.0“ für die kommende EU-Förderperiode aus dem LEADER-Programm bewerben.
Dieses Förderprogramm dient der Entwicklung ländlicher Regionen und fördert stimmige Konzepte und Projekte, die von den Bürgerinnen und Bürgern entwickelt werden.
In zwei Online-Bürgerwerkstätten am 8. und am 15. Januar sollen gemeinschaftlich solche Projektideen erarbeitet werden.

Gesucht: Neue Projektideen für die LEADER-Region Kehdingen-Oste
Pressemitteilung der REK
PM 3 20211220 Bürgerwerkstätten LEADER K
Adobe Acrobat Dokument 118.1 KB

Beitrag zum Thema „Europäischer Dorfentwicklungspreis für Oberndorf/Oste - was machen sie richtig?“ vom 12.11.2021 bei Bremen Zwei - Mit freundlicher Genehmigung von Radio Bremen, Produktion 2021

LEADER-Region Kehdingen-Oste

Es soll weitergehen... Kehdingen-Oste 3.0

Die Erfolgsgeschichte soll weitergehen! Das Regionale Entwicklungskonzept wird für 2023-2027 fortgeschrieben.
Dafür brauchen wir Meinungen, Wünsche und Ideen. Welche Themen bewegen die Menschen, die hier in Kehdingen-Oste leben oder arbeiten?!

Machen Sie mit! www.leaderregion-kehdingen-oste.de

Abschlussbericht Das Eh da-Konzept in Oberndorf
Abschlussbericht Eh da-Konzept Oberndorf
Adobe Acrobat Dokument 10.6 MB
Unter anderem soll im Bereich neben dem Kindergarten eine „Eh-Da-Fläche“ angelegt werden. Jörn Möller, Detlef Horeis, Schulleiterin Laura Bansemer, Jürgen Kreth und Kurt Fuchs als Fachberater (von links) suchen Mitstreiter. Foto: Schult
OBERNDORF. Wie in einigen anderen Gemeinden im Landkreis Cuxhaven will jetzt auch Oberndorf sein Potenzial an brachliegenden Flächen nutzen und diese ökologisch aufwerten – für mehr Artenvielfalt.

Quelle: Hadler Kurier vom 17.03.2021

Sitzungstermine Gemeinderat Oberndorf

hier (externer Link)

Oberndorfer Fahne wieder erhältlich!

Die Oberndorfer Fahne (2,50 x 1,50 m) kann ab sofort im Bürgerbüro Cadenberge zu einem Preis von 50 € erworben werden.