Logo von Die Oberndorfer

Statusbericht der Genossenschaft „Die Oberndorfer“

Bericht über die 8. ordentliche Generalversammlung der Genossenschaft „die Oberndorfer eG“ vom 22. 9. 2020.

Für den 22. September 2020 hatte der Vorstand der Genossenschaft „die Oberndorfer eG“ zur ordentlichen Generalversammlung in die Räume des Schützenvereins Bentwisch für das Geschäftsjahr 2019 eingeladen. Als professioneller Versammlungsleiter führte das Aufsichtsratsmitglied Caspar Bingemer durch den Abend..

Das Foto zeigt die konsequente Umsetzung der Corona-Abstandsregeln
Das Foto zeigt die konsequente Umsetzung der Corona-Abstandsregeln

Gleich in seiner humorvollen Begrüßung erklärte Hans-Heinrich Katt, Sprecher des Aufsichtsrates der Genossenschaft, dass diese verspätete Generalversammlung - -lt. Satzung hat dies im 1. Halbjahr des Folgejahres zu geschehen – Corona geschuldet ist: In den Monaten April und Mai waren derartige Versammlungen lt. Verordnung noch nicht gestattet, und auch aktuell musste man akribisch die Corona-Regeln wie in einem Restaurant und mit entsprechenden Abständen einhalten. Dafür hatten Vorstand und Aufsichtsrat zu diesem etwas verspäteten Zeitpunkt umso mehr gute Nachrichten im Gepäck.

Vorstand Claus Lemke berichtete über ein störungsfreies Geschäftsjahr 2019 mit über den Hersteller-Prognosen liegenden Produktionsergebnissen bei der Ökostromgewinnung aus den drei vorhandenen PV-Anlagen. Die erstmalig vereinfachte Prüfung der Genossenschaft erfolgte pflichtgemäß durch den Genossenschaftsverband für den Zeitraum 1. 1. 2017 bis 30. 6. 2019 und verlief ohne Beanstandungen. Das Unternehmen ist kerngesund!

Achim Tamm stellte noch einmal die Erträge pro Anlage vor, und aus dem Kapitalrückfluss die rechnerische Rendite der in 2012 getätigten Investitionen.

Das zweite Vorstandsmitglied, Matthias Holl, war bereits für weitere drei Jahre im Amt durch den Aufsichtsrat bestellt, dies wurde erwartungsgemäß durch die GV bestätigt.

Die turnusmäßigen Neuwahlen für die Aufsichtsräte Achim Tamm, Malte Sandmeyer und Hans-Heinrich Katt wurden jeweils mit einstimmige Wiederwahl durch die Versammlung erledigt.

Das in der Summe positive, aber niedrige Bilanzergebnis 2019 wurde durch äußerst unregelmäßige Abrechnungen der Einspeisezähler durch EWE-Netz und durch hohe Steuervorauszahlungen mindernd beeinflusst, diese Verschiebungen werden sich aber im Geschäftsjahr 2020 positiv ausgleichen.

Daher wurde auch, wie für alle bisherigen Geschäftsjahre, eine Dividende von 2,5% auf die gezeichneten Genossenschaftsanteile angekündigt.

Ein Highlight der Versammlung war die Vollzugsmeldung für das über vier Jahre akquirierte PV-Projekt auf dem E-Center in Cadenberge. Herr Katt berichtete über den zeitaufwändigen, langen Vorbereitungs- und Verhandlungszeitraum, konnte den Genossen aber mit den Worten „Endlich produzieren wir in Cadenberge Strom“ den positiven Abschluss des Projektes melden. Ganz besonders hob er die äußerst konstruktive Zusammenarbeit mit dem Pächter des E-Centers, Herrn Marco Cohrt, hervor. Hier ist gegenseitiges Vertrauen der wesentliche Erfolgsfaktor einer Win-Win-Vereinbarung gewesen. Marco Cohrt ist Mieter und wirtschaftlich verantwortlicher Betreiber der PV-Anlage, die er von der Genossenschaft für 20 Jahre anmietet.
Auf dem E-Center in Cadenberge wird so viel Strom zum überwiegenden Eigenverbrauch produziert, wir rechnerisch 30 Haushalte pro Jahr verbrauchen. Damit hat sich die Gesamt-Produktionsmenge der Genossenschaft um rechnerisch um ca. 160% erhöht.
Über die gesamte Projektlaufzeit wurden die zeitaufwändigen Vorbereitungen und auch die Umsetzung durch das Aufsichtsratsmitglied Malte Sandmeyer begleitet, ohne dessen Expertise ein so planerisch kompliziertes Projekt wohl kaum möglich gewesen wäre. Herr Sandmeyer erläuterte in einem anregenden Bildvortrag noch einmal die technischen und wirtschaftlichen Details dieses Projektes.

Katt bedankte sich in seinem Schlusswort noch einmal beim gesamten Team aus Vorstand und Aufsichtsrat für den außerordentlichen Teamgeist, beim Bentwischer Schützenverein für die Gastfreundschaft und bei den insgesamt 28 Besuchern für das Interesse und die Unterstützung der Genossenschaft. Zum Abschluss des Abends wurde wieder zum traditionellen Würstchenessen eingeladen.

Unsere offizielle Geschäftsadresse lautet:

Die Oberndorfer eG
-Herrn Horst von Thaden-
Hasenfleet 3
21787 Oberndorf
Tel.: 04772 296
Mail: info@molkerei-hasenfleet.de

Homepage: http://www.die-oberndorfer.de